Aktivierung der Windows Remotedesktopverbindung (RDP, RDC)

Unter Windows (in diesem Beispiel Windows 10) gibt es hierzu mehrere Möglichkeiten:

Variante 1: Über die Windows Suche

Remotezugriff auf den Computer zulassen:

Mithilfe der Windows 10 Suche die Remotedesktopverbindung zulassen

Variante 2: Direkter Aufruf der Systemsteuerung

Tastenkombination: Windows-Logo-Taste + R
Das Dialogfeld „Ausführen“ erscheint, folgende Systemsteuerungs-Datei soll dabei ausgeführt werden: sysdm.cpl
(Dateiendung cpl steht für Control Panel Files)
mit control  sysdm.cpl,,5 wird direkt „Remote“ angezeigt.

Windows 10: control sysdm.cpl,,5

Es öffnet sich ein Fenster mit den Systemeigenschaften.
Unter dem Tab „Remote“ folgende Einstellungen aktivieren:

Systemeigenschaften unter Windows 10 - Tab Remote Remoteunterstützungsverbindung mit diesem Computer zulassen
Remoteverbindung mit diesem Computer zulassen

Speicherort von MailStore Home ändern

Leider lässt dich der Speicherort in MailStore (Home) nicht einfach ändern.
Lässt sich jedoch ganz einfach via Regedit lösen. – Dazu muss nur ein einen Registry Eintrag geändert werden.

Regedit aufrufen:


Mit der Tastenkombination Windows-Taste + R öffnet sich den Dialog zum Ausführen von Programmen
– Öffnen: regedit und mit OK bestätigen

Alternativ funktioniert das ganze durch die Suche von Windows:
Suche von Regedit unter Windows 10
Regedit durch die Suche von Windows aufrufen:
– Unten Links (rechts neben dem Windows Logo) auf das Lupensymbol Klicken
– nach regedit Suchen
– auf das Suchergebnis klicken und ausführen

Ändern des Archivpfads von MailStore

Danach in die Markierte Leiste:
[Computer]\HKEY_CURRENT_USER\Software\deepinvent\MailStore Home
einfügen und den Wert von „Data Directory“ durch das gewünschte Verzeichnis/Ordner ändern.

Info: Warum der Registry Eintrag unter dem Namen deepinvent zu finden ist: Aus deepinvent wird MailStore Software GmbH

 Getestet unter: Windows 10 (64Bit),  MailStore Home V11.0.1.13351

Deaktivieren von ISATAP-, Teredo- und 6to4 Tunnel (IPv6, DualStack)

Wichtig: Kommandos müssen als Administrator ausgeführt werden.

ISATAP (Intra-Site Automatic Tunnel Addressing Protocol):

netsh interface ipv6 isatap set state disabled
Microsoft Technet: Netsh commands for Interface ISATAP

Teredo:

netsh interface ipv6 set teredo disable
Microsoft Technet: Netsh commands for Interface Teredo

6to4:

netsh interface ipv6 6to4 set state disabled default
Microsoft Technet: Netsh commands for Interface 6to4

 

Schreibschutz eines Datenträgers mittels RegEdit oder DiskPart aufheben

Problem: Auf den USB-Stick lassen sich keine Daten mehr kopieren. Es erscheint eine Meldung von Windows: Der Datenträger ist schreibgeschützt – Heben Sie den Schreibschutz auf, oder verwenden Sie einen anderen Datenträger

Variante 1 – via RegEdit.exe

Es ist möglich durch das setzten von Registry Einträge das Kopieren von Daten auf USB Sticks/Festplatten zu unterbinden.

Um den Datenträger wieder zu beschreiben können müssen diese bearbeitet werden: Klicken Sie auf das Startsymbol von Windows und geben unter Suchen „regedit“ oder „regedit.exe“ ein.

Info: Regedit finden sich auch unter dem Pfad C:\Windows\regedit.exe

RegEdit.exe Suche unter Windows 7

Navigieren Sie nach „HKEY_LOCAL_MACHINE\System\CurrentControlSet \Control\StorageDevicePolicies“ und überprüfen Sie ob der Wert „WriteProtect“ auf „0“ (NULL) gesetzt ist, falls nicht passen Sie diesen an: Rechtsklick auf „WriteProtect“ -> Ändern…

RegEdit-StorageDevicePolicies

Starten Sie den PC neu, nun sollte der Datenträger wieder beschreibbar sein.

Variante 2 – via DiskPart

Schliessen Sie den USB-Stick an Ihren Computer an.

Geben Sie unter Start->Suchen“cmd“ ein. Es öffnet sich ein neues Fenster der Windows Eingabeaufforderung.
Tippen Sie „diskpart“ ein und drücken Sie die Enter Taste.
DiskPart benötigt Administrator-Rechte deshalb öffnet sich die Benutzerkontosteuerung, bestätigen Sie mit „Ja“.

DiskPart und Benutzerkontensteuerung

Geben Sie nun folgende Kommandos ein und bestätigen Sie diese immer mit Enter:

  • diskpart – Start das Programmlist disk – Listet die angeschlossenen Datenträger auf.
  • select disk X -Wählen Sie den Datenträger anhand der Zahl aus (Beispiel: Datenträger 3)
  • attributes disk clear readonly – Löscht den „readonly“ (nur Lesen) Attribut des ausgewählten Datenträgers.DiskPart Datenträgerauswahl - list disk
Befehlsreferenz